Blog bekannter machen

Ja, ich gebe zu: auch ich habe es getan. Auch ich habe bei Google nach „Blog bekannter machen“ gesucht. „Auch ich“ schreibe ich deshalb, weil dieser Beitrag zum Inhalt haben wird, wie sinnlos diese Suche eigentlich ist!

Ein Blogger wird nicht bekannter dadurch, dass man irgendwelchen Ratschlägen folgt, die bei Google stehen. Oder ist eine FRINA VON NovaLanaLove oder Jennifer von jestil (übrigens meine Lieblingsbloggerin) etwa vom Himmel gefallen. Der Blog-Markt ist überlaufen. Fast jeder schreibt über Mode, Food oder Lifestyle (auch ich zähle mich darunter) und glaubt dabei derart prädisteniert zu sein, wie es kein zweiter wäre. Aber irgendetwas muss es geben, dass die zwei oben genannten haben, was andere nicht haben oder vielleicht – noch nicht – haben. Aber hey, so bitter es auch klingt, die Antwort darauf finden wir nicht bei Google. Und damit meine ich nicht nur die Nähe zum Studium und/ oder des gewählten Jobs. Denn beide Bloggerinnen verbinden ihre Leidenschaft des Bloggens mit dem, was sie sich als Beruf ausgesucht haben.

Gerade eben zu der Recherche zu diesem Thema – „wie macht man seinen Blog bekannter“ –  habe ich aber dennoch Hilfreiches gelesen. Und auch an dieser Stelle und an anderer geschrieben. Das vielleicht einzig Wahre, das man sich als Ratschlag merken kann. Erfolgreich wirst du dadurch, dass dein Leser wiederkommt. Und er wird wiederkommen, wenn er merkt, dass du aus Liebe an der Sache schreibst und dabei den Kern der Zeit triffst!

Falls ihr also krampfhaft nur um des berühmt-werden-wollens schreibt, lasst es lieber und investiert die Energie in Sinnvolleres! Damit möchte ich niemandem eine Vorschrift machen, ich sage lediglich: der Leser wird es merken, wenn du nicht aus LIEBE schreibst, sondern nur aus dem einen Grund, ihn um jeden Preis zu binden!

„Gut Ding will Weile haben“

Wer seinen Blog wie auch ich gerne mit einem Neugeborenen vergleicht, versteht schnell, was ich mit obigem Spruch ausdrücken wollte. Man kann den Erfolg eines Blogs nicht planen. Man muss zur richtigen Zeit das Richtige gesagt, in unserem Fall geschrieben, haben. Was genau „richtig“ in diesem Kontext meint, kann keiner so genau sagen. Denn dies wiederum hängt mit der Zeit und den individuellen Geschmäckern zusammen. Wer heute also einen Artikel über „Fifty shades of grey“ schreibt (so circa knapp zwei Jahre nach Veröffnetlichung des ersten Films) wird nur unter echten Fans Leser finden. Wenn aber demnächst der zweite Teil des Films veröffentlicht wird, kann es sein, dass in eben diesem Hype auch der eigene Artikel gehyped wird. Und eben das meine ich mit „zur richtigen Zeit das Richtige schreiben“.

Auch ich habe heute nicht mehr hinzuzufügen und gehe deshalb Sinnvollerem nach.

Bleibt mit Liebe dabei, wie ich auch hoffe, dass ihr meine LIEBE spürt,

eure Loui

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Blog bekannter machen

  1. 365tageimleben schreibt:

    Du hast recht, aber bloggen macht ja einfach auch Spaß. Für mich bedeutet es gerade viel etwas zu tun, nur zum Genießen. Nicht auf Leser zu schielen und kein Geld damit verdienen zu müssen … das ist Luxus.

    Liebste Grüße
    Ela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s